Freitag, 26. Juni 2015

Erst ab 4 Spielern kommt richtig Spaß auf!

Coloretto
(Kartenspiel)

Kartenspiele finden bei unseren Spieleabenden immer großen Anklang, sind sie doch meist eher kurzweilig und schnell erklärt. So verhält es sich auch mit Coloretto, welches nun als Jubiläumsausgabe herausgekommen ist.

Das Spiel ist für mich eine Hommage an Chamäleons. Denn fast jede Karte ist mit einem toll gezeichneten Bild dieses Reptils versehen. Ob nun Gelb wie die Sonnenblumen oder rot wie Erdbeeren, das Chamäleon passt sich perfekt an. Toll!

Das Spiel selbst ist erst nach konzentriertem Studium der Anleitung zu verstehen. Es gibt Reihenkarten, Farbkarten, 2 Joker, einen goldenen Joker und Bonuskarten. Die Reihenkarten geben an, wie viele Karten man anlegen darf, die Farbkarten werden bei der Auszählung wichtig und die Bonuskarten helfen einem, mal Minuspunkte auszugleichen. Man darf jederzeit in einer Runde aussteigen und sich die Karten, die neben einer Reihenkarte liegen zu sich holen. Dabei muss man aber Vorsicht und Taktik walten lassen: denn zum Schluss zählen nur 3 der 7 Kartenfarben als Pluspunkte, der Rest geht als negatives Ergebnis in die Abrechnung ein. Also Augen auf bei der Reihenwahl.

Und da zeigt sich schon, dass das Spiel erst ab 4 Spieler so wirklich an Schwung gewinnt. Denn zu zweit oder zu dritt kann man seine Taktik nicht wirklich ausspielen. So wird Coloretto eher schlicht und fast langweilig. Doch ist man erstmal zu 4, wird es spannend.


Fazit: ein eines Kartenspiel, was aber erst in größerer Stunde Spaß macht. Dennoch kann ich das Spiel empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen