Mittwoch, 9. September 2015

Abends auf der Tattoo Convention Reutlingen - und plötzlich war das Höschen weg!


Hallo Ihr Lieben,

wenn es dunkel wird, passieren die dollsten Sachen. Warum sollte es gerade dort, wo ein Haufen bunter Menschen zusammentrifft, anders sein? Und wie verdammt kam es dazu, dass ich am Ende des Abends um ein Unterwäschestück ärmer war?


Doch bevor ich zur Unterwäsche komme, bin ich mal ganz kurz Fangirl. Es gibt Mädels, die fallen um, wenn der Justin "ich schüttel mir die Haare ausm Gesicht" Bieber um die Ecke biegt. Mir wird im positiven Sinne ganz anders, wenn ich den Größen der Tattoo-Szene gegenüberstehe. Nachdem ich am Freitag schon Alexander Kroll (*kreisch*) getroffen habe, ging es Samstag abend Schlag auf Schlag.

Zunächst lief ich nochmal Ruven Nagel quasi in die Kristallkugeln. Da musste ein Foto her, die Gabel hatte ich ja schon.

Hier war ich ohne Ende aufgeregt. Der sehr sympathische Mann neben mir ist Tommy Lee Wendtner (*doppelkreisch*) von Monsters under your Bed. Wo er und Alex auftauchen, ist kein Contest sicher. Mein Fangirl-Moment:er fand mein Shirt cool! <3

Und eine nächste Größe: Dennis Lehmann von DaBecca. Ihn habe ich schon in Berlin gesehen, war aber zu Weichei, um ihn anzuquatschen. Dabei beißt er erstaunlicherweise auch nicht!

Na, den Herrn kennen wir ja schon.  Und mein Gesichtsausdruck ist den Hasenohren geschuldet. Böser Mark!

Und dann kam es zu einem typischen "Da war der Mund schneller als das Hirn" - Moment. Ich bin mit Izzy, die freundlicherweise die Fotos gemacht hat, nach dem Foto mit Mark weiter gezogen und meinte zu ihr: "Jetzt brauche ich neue Unterwäsche." Was ich nicht bedacht habe: Mark Benecke hat Ohren wie ein Luchs. Er hielt mich an und meinte kess, dann könne er ja meine alte Unterwäsche haben. Ich habe erst geschaut, wie eine Kuh, wenn es blitzt und dann nur noch: "Echt jetzt? Ist aber Hello Kitty?!" rausgebracht. Er bestätigte seinen Wunsch, erzählte kurz von einer ähnlichen Aktion, die er mal auf seiner Website hatte und wartete ab. Tja, und wer mich so herausfordert, muss mit der Reaktion leben.

Der Blick von Mark schwankte da noch zwischen Unglaube und Überraschung. Und ja, ich war in diesem Moment mehr als glücklich, diesen Wickelrock zu tragen.

Mein Höschen, Mark und ich. Wer wer ist, muss ich ja nicht erläutern, oder? :)

Die Trophäe beim Meister am Gürtel. Für mich gab es ein High-Five. Ich weiß nicht, wer den besseren Deal gemacht hat?!


Dennoch ging es weiter für mich. Ein Blogger kennt keinen Schmerz...oder so ähnlich. Und so kam es, dass ich Dennis und seine Frau nochmal  in die Arme gelaufen bin. Becca und er modeln unter anderem selbst für ihr Label DaBecca und die Herzensdame lernt seit ein paar Monaten bei ihrem persönlichen Mentor. Und ich habe ihre Werke gesehen. Sie können sich sehen lassen.

Becca, Dennis und ich

Und diesen großen Mann kennen bestimmt noch mehr Leute als vorher. Randy Engelhardt hat nämlich einen Platz in einer TV-Show auf Sixx mit dem klangvollen Namen "Horror Tattoos". Dort rettet er miserable Tattoos und deren Träger. 
Aber er nimmt auch Kunden an, die mit frischer Haut kommen ;)

Gegen 1 Uhr war dann der Tag für mich zu Ende. Und damit auch schon das Wochenende in Reutlingen. Ich bin nur noch ins Hotel, habe meine Tattoos gepflegt und bin dann todmüde ins Bett gefallen.

Die ganzen Eindrücke wirken immer noch nach. Ein fettes DANKE an alle, die sich mir und meiner Kamera gestellt haben. 

Danke an Uli von Tattoo Convention Reutlingen für die Möglichmachung dieses mega Wochenendes.
Danke an Julian von Painful Love Tattoo für mein schmerzloses Lettering auf den Rippen.
Danke an Melli von Blue Tattoo für meinen Scar auf dem Oberschenkel, den geilsten Rock der Convention und das Asyl am Samstag.

Und wer jetzt selbst mal eine Convention besuchen will, dem sei gesagt: nimm genug Geld und Geduld mit. Zudem sollte deine Idee schon präzise sein, denn nur daraus kann der Künstler das machen, was DU jahrelang auf der Haut tragen willst. Gutes ist nicht billig und Billiges nicht gut!

Eure Denise

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen